Bericht von Sandi

Einsatz vom 01. – 08. Juli 2014

Mein Einsatz vom 1.7.14 - 8.7.14 Vor meiner Ankunft in Sevilla war ich ein bisschen unsicher, wusste nicht was mich erwartet. Roman hat mich am Flughafen abgeholt und als wir an der Finka ankamen, dachte ich erstmals "wow wie schön es hier ist". Vor dem Refugio laufen viele Pferde umher und am Eingang des Refugios wurde ich schon von freudigem Bellen begrüßt. Carmen, Roman und die freiwillige Helferin Maite waren von Anfang an sehr herzlich, alles war sehr familiär und das Essen war sehr fein. Als ich mich im ganzen Refugio umgesehen hatte, stellte ich mir die ersten Fragen: wie schaffen diese wunderbaren Menschen das? Über 100 Tiere, Hunde, Katzen und ein Esel, 24 Stunden, 7 Tage die Woche ohne Pause, viele Emotionen und keine Zeit sie wirklich zuzulassen. Man kann sich das nicht vorstellen, wie viel Arbeit sowas bedeutet: füttern, putzen, Medikamente geben für die Schwachen und Verletzten, Liebe geben, Sachen reparieren usw. Wenn nur die halbe Menschheit sich ein kleines Stückchen von Menschen wie Carmen und Roman abschneiden würde, wäre die Welt schon ein kleines Paradies! Und nicht zu vergessen, diese Menschen haben ihr Leben, ihre Arbeit, alles was sie in der Schweiz hatten, aufgegeben um sich voll und ganz den Tieren zu widmen. Und diese Tiere haben es wirklich nötig. Viele Tiere landen in der Tötigsstation, werden ausgesetzt, an- und überfahren, liegen gelassen und schlecht behandelt. Wenn sie aber Glück haben und bei Carmen und Roman gelandet sind, werden diese Tiere so dankbar! Sie sind verschmust und lieb trotz all dem was sie durchgemacht haben! Die Katzen haben ihr eigenes kleine Paradies wo sie sich austoben können und sie sind sehr anhänglich und verschmust. Die Hunde sind in verschiedene sehr grosse Zonen eingeteilt, wo sie Hütten, Wasserbecken, Spielzeug und Futter zur Verfügung haben. Sie sind alle auf ihre Art und Weise wunderbare Seelen und ich habe in dieser Woche auch meinen Seelenhund kennenlernen dürfen. Ich möchte mich nochmals herzlich bei Roman und Carmen bedanken für die Zeit, die ich bei ihnen verbringen durfte, für all das was ich bei ihnen lernen durfte und ich werde ganz sicher wieder kommen. Wenn ihr die Möglichkeit habt diese tollen Menschen vor Ort zu unterstützen oder ein Tier zu adoptieren, TUT ES! Es ist so eine wundervolle Erfahrung! Sandi

 

 

Autor: Sandi

Zurück